KUR Informationen » Blog Archiv » Die Vater-Kind-Kur

KUR Informationen

aktuelle Meldungen

Die Vater-Kind-Kur


Mütter erziehen die Kinder – Väter gehen zur Arbeit und bringen das Geld für die Familie nach Hause. Diese Aussage stimmt schon längst nicht mehr. Mütter und Väter arbeiten gleichermaßen und kümmern sich auch gemeinsam um die Erziehung ihrer Sprößlinge. Somit sind Väter den gleichen Mehrfachbelastungen ausgesetzt, wie Frauen. Wenn diese Belastungen zu hoch werden, ist eine Kur nötig.

Hierfür gibt es die Vater-Kind-Kur. Sie können als Vater diese Kur allein antreten oder mit Ihrem Kind gemeinsam. Ihr Kind können Sie zur Kur selbst dann mitnehmen, wenn es gesund ist. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn sich zu Hause keiner um das Kind während Ihrer Abwesenheit kümmern kann. Für diese Kur  brauchen Sie keinen Urlaub nehmen, denn die Kur ist kein Urlaub, sondern sie umfasst unter anderem Bewegungsprogramme, Entspannungs-
therapien, Ernährungsberatung und Gespräche.
Die Vater-Kind-Kur- können Sie vorsorglich durchführen, etwa bei zunehmenden Übergewicht durch Bewegungsmangel oder als Rehabilitationsmaßnahme bei einer bereits eingetretenen gesundheitlichen Beeinträchtigung, wie bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Erkrankung der Psyche.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die geplante Kur. Er füllt für Sie anschließend die Formulare aus, der Kinderarzt die Formulare für Ihr Kind. Achten Sie darauf, dass die Unterlagen über Ihren bisherigen Erkrankungsverlauf vollständig ausgefüllt werden und heben Sie die Dringlichkeit hervor. Das verbessert die Chancen, dass Ihre gesetzliche Krankenkasse die Kosten der Kur übernimmt.

Die Kosten werden von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Die eigene Zuzahlung beträgt für jeden Kurtag 10 Euro, Kinder unter 18 Jahren sind von der Zuzahlung befreit. Sie können sich allerdings von den Zuzahlungen befreien lassen, wenn Ihre Zuzahlungsgrenze erreicht ist ( 2% des Jahreseinkommens). Von der Zuzahlung müssen Sie sich jedoch im Vorraus von der Krankenkasse befreien lassen. Private Krankenkassen zahlen diese Kur in der Regel nur, wenn Sie eine Zusatzversicherung abgeschlossen haben. Deshalb sollten Sie sich vor der Beantragung der Kur bei Ihrer Krankenkasse erkundigen, ob diese die Kosten auch wirklich übernimmt. Es kann aber eine Beihilfe nach der Bundesbeihilfeverordnung gewährt werden, die Sie jedoch vor dem Antritt der Kur genehmigen lassen müssen.

Die Dauer der Kur beträgt insgesamt 3 Wochen und kann bei medizinischer Notwendigkeit auch verlängert werden. Die Vater-Kind-Kur kann aller 4 Jahre wiederholt werden, bei medizinischer Notwendigkeit auch öfter.

Sollte Ihnen eine Vater-Kind-Kur von Ihrer Krankenkasse nicht genehmigt werden, so gilt das Gleiche wie für Mutter-Kind-Kuren. Lesen Sie hier, wie Sie sich wehren können.

Amazon Buchtipp:

Die Autorin zeigt, wann eine Mütterkur oder Mutter-Kind-Kur notwendig ist. Sie informiert über medizinische Anwendungen und psychologische Hilfestellungen und erläutert, welches Kur-Programm für welche Frau sinnvoll ist. Sie erfahren, wer Kuren anbietet, wer die Kosten trägt und welche Alternativen es gibt. So kommen Sie zur optimalen Kur
Die Antragstellung und der Widerspruch sind die zwei großen Hürden, die Sie vor der Kur überwinden müssen. Hierzu informiert Sie dieser konkurrenzlose Ratgeber umfassend. Nutzen Sie die praktischen Hinweise zum Ausfüllen Ihres Antrags. Profitieren Si e bei einer Ablehnung durch vorformulierte Textvorschläge für den Widerspruch. Greifen Sie auch beim Erledigen aller weiteren Formalitäten auf die Erfahrung der Autorin zurück.


8 Kommentare zu “Die Vater-Kind-Kur”

  1. Admin Muvakiku

    Leider trauen sich zuwenig Väter eine Vater Kind Kur zu machen.
    Dieses wirkt sich negativ auf die speziellen Angebote bzw.Schwerpunktkuren für Väter aus. Ein größeres Informationangebot für Väter fehlt.
    Bernd

  2. admin

    Die einen trauen sich nicht, die anderen sind nicht informiert. Genau das trifft den Kern. Eine Vater Kind Kur wird viel seltener angetreten als eine Mutter Kind Kur. Somit werden reine Männergruppen immer seltener. Doch hier müssen die Kliniken aktiv werden und gezielt Angebote unterbreiten. Das ist leider nicht der Fall.
    Vielleicht hat jemand positive Erfahrungen bei einer Vater Kind Kur gemacht? Dann bitte antworten, damit möglichst vielen Vätern geholfen werden kann und die Kliniken das schlummernde Potential erkennen.

  3. Cemal

    Gut gefuehrter Blog, gefaellt mir sehr gut. Auch gute Themen.

  4. Ben

    Interessanter Post! Ich werde da noch mal genauer recherchieren!

  5. Kai Knut

    Guten morgen zusammen,

    Meine Frage ist wie folgt.
    Ich habe die Vaterrolle bei uns im Hause übernommen und meine Frau ist berufstätig. Wir habe, drei Kinder im Alter von 9/8/3 Jahren.Wir haben bei der Barmer GEK eine Mutter Kind Kur beantragt und sie wurde jetzt genehmigt!
    Besteht den jetzt die Möglichkeit auch einen Antrag zu stellen so das Ich letztendlich mitfahren könnte (natürlich werde ich die Kosten selbst für mich übernehmen)?
    Vielleicht noch zu Info : Mein Tagesablauf ist wie folgt.Ich kümmer mich den ganzen Tag um den Haushalt und betreue die Kinder und neben bei habe ich noch einen 400 Euro Job.
    Für eine Auskunft bedanke ich mich recht herzlich.
    MfG
    Kai Knut

  6. admin

    Schön, dass die Kur genehmigt wurde. Wenn Sie auf eigene Kosten mitreisen möchten, dann setzen Sie sich doch am Besten einmal mit der Kureinrichtung in Verbindung, in der Ihre Frau und Ihre Kinder kuren werden. Dort wird man Ihnen bestimmt mitteilen können, unter welchen Vorraussetzungen es möglich sein wird, dass Sie Ihre Familie begleiten können.

  7. Kai Knut

    Hallo zusammen,

    Bitte um Hilfe und weiter schritte.

    Nun zu Thema in meinem Beitrag vom 10.Juli 2012 habe ich erklärt, dass meine Frau eine Mutter Kind Kur beantragt hat und sie auch für die Kinder und Frau auch genehmigt wurde.

    Wir haben auch sofort die passende Kurklinik für uns gefunden so, dass ich auch mitfahren kann.

    Klinik: An der Höhle in Odenwald Buchen.

    Nachdem der Antrag meiner Frau genehmigt wurde, habe ich einen Antrag für eine Ambulante Rehabilitation gestellt und der wurde mir auch genehmigt.

    Nur leider hat der DRV mir auch sofort eine Klinik zugewiesen und die werden mir jetzt einen Termin zusenden.

    Jetzt kommt das Problem!

    Ich habe mich sofort mit der DRV in Verbindung gesetzt und den Sachverhalt geschildert und den gesagt, dass wir bereits eine Mutterkind Kur beantragt haben und wir eine Kurklinik gefunden habe und ich nur zu diesem Zeitpunkt mitfahren könnte.

    Die Klinik am Odenwald bringt alle Voraussetzungen mit die wir alle zusammen Nutzen könnten.

    Ich habe dieser Damen auch nochmals darauf hingewiesen, dass ich nur mit den Kindern sowie mit meiner Frau zu diesem Termin die Rehamaßnahme antreten könnte, da ich Hausmann bin und meine Frau die jenige ist die für die Familie das Geld nach Hause bringt.

    Die gute Dame von der DRV sagte mir auch zu gleich das Ich den Antrag auf Stationär gestellt habe und deswegen der Antrag auch genehmigt wurde.

    Ich habe der guten Dame erklärt, dass dies nicht stimmt und ich einen G110 Antrag für Leistung einer medizinische Rehabilitation gestellt habe und Ambulant angekreuzt habe.

    Darauf hin, sagte die gute Frau, dass ich das alles schriftlich beschreiben sollte und sie den Antrag dann den Arztd dann neu vorlegen würde. Ende des Gesprächs.

    Was muss ich jetzt beachten, damit mir keine Fehler mehr unterlaufen bzw. ich mit, meinen Kinder und Frau gleichzeitig in derselben Klinik fahren kann.

    Für Eure Hilfe bzw. einige Sätze wäre ich Euch sehr dankbar !

    Den dieser neue Antrag eilt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Kai Knut

    Mit freundlichen Grüßen

    Kai Knut

  8. admin

    Sehr geehrter Kai Knut,

    bitte wenden Sie sich sofort an eine Beratungsstelle des Müttergenesungswerks. Über die Internetseite http://www.muettergenesungswerk.de/ haben Sie die Möglichkeit, eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe zu finden. Die Mitarbeiter dort können Ihnen direkte, auf Ihr Problem bezogene Auskünfte geben.

Einen Kommentar schreiben

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de